In knapp 3 Minuten 820.000 € erbeutet

Spieler Rating:
No votes yet.
Please wait...
In knapp 3 Minuten 820.000 € erbeutet

Das “Grand Casino” wurde ausgeraubt.
Vier maskierte Räuber haben in der Nacht auf Sonntag das Grand Casino in Brüssel überfallen. Dabei erbeuteten sie rund 820.000 Euro, bestätigte Peter Ketzer, Repräsentant der Casinos Austria in Brüssel, am Sonntag. Die Spielbank wird von den Casinos Austria betrieben und wurde erst im Jänner 2006 offiziell eröffnet.

Der Überfall habe sich um 4.15 Uhr Sommerzeit ereignet und dauerte lediglich zwei Minuten und 46 Sekunden. Das haben die Kamera-Aufzeichnungen gezeigt, sagte Ketzer. Insgesamt hätten vier Täter den Überfall durchgeführt. Während einer beim Eingang stand und ein anderer in die Spielhalle ging, hätten sich zwei weitere Täter in den Kassenbereich begeben, schilderte Ketzer. Diese hätten das Personal aufgefordert, das Geld herauszugeben.

Angestellte und rund 50 Spieler mussten sich auf den Boden legen, nachdem sie von der Bande bedroht worden waren, sagte der Leiter der Spielbank. Es gab keine Verletzten. Einer der Verbrecher war mit einem Maschinengewehr bewaffnet.

Das Casino in der Innenstadt war bisher nie überfallen worden. Die Männer waren offenbar keine Anfänger. Einer der schwarz gekleideten Räuber setzte einem Angestellten die Waffe an die Schläfe.

Die Gangster sprachen wenig und kommunizierten untereinander per SMS. Nach Angaben des Repräsentanten der Casinos Austria flüchteten die Täter mit einem gestohlenen Taxi, vermutlich in Richtung der im Süden von Brüssel gelegenen Stadt Charleroi. Ein Polizist verfolgte die Männer laut dpa, verlor jedoch die Spur.

Das “Grand Casino Brussels” ist das erste Casino in der EU-Hauptstadt. Am 19. Dezember 2005 nahm es seinen Betrieb auf, am 19. Jänner 2006 wurde es offiziell eröffnet. Es hat 21 Spieltische und mehr als 200 Spielautomaten. Laut Homepage stehen den Besuchern darüber hinaus vier Bars und ein Restaurant zur Verfügung.