Wie Du Deine Chancen auf einen Millionengewinn im Lotto verbesserst.

Spieler Rating:
No votes yet.
Please wait...
Wie Du Deine Chancen auf einen Millionengewinn im Lotto verbesserst.

Du kannst mit Lottospielen Geld verdienen und reich werden. Auf lange Sicht. Auf sehr lange Sicht. Wie kann das funktionieren? Zunächst einmal kassieren ja die Lottogesellschaften die Hälfte aller eingezahlten Einsätze ein und leiten das Meiste davon an die Staatskasse weiter. Damit ist die Hälfte aller eingezahlten Einsätze schon mal weg. Aus diesem Grund kann man Lotto auch als eine Form von staatlicher Steuer betrachten. Eine Steuer, über die kaum jemand nachdenkt, und die gerne bezahlt wird.  Der Staat weiß schon, warum er sich das Monopol auf Lotto gesichert hat.

Allerdings ist Lotto kein reines Glücksspiel. Im Gegensatz zu Roulette oder den Klassenlotterien kann beim Lotto der Spieler Einfluss auf die Höhe des möglichen Gewinns nehmen. Wenn Du in einem Spielkasino Roulette spielst, setzt Du auf einfache Chancen. Du setzt auf Rot, Schwarz, Gerade oder Ungerade). Wenn Du gewinnst, bekommst Du das Doppelte Deines Einsatzes wieder heraus. Dabei ist es völlig egal, wie hoch der Gesamteinsatz ist. Es ist auch völlig egal, wie viele andere auf Rot , Schwarz oder was auch immer gesetzt haben. Aus diesem Grund kann ein Spielkasino auch zahlungsunfähig werden. Einer Lottogesellschaft kann das nicht passieren.

Die Höhe des Hauptgewinnes hängt nicht nur vom Zufall ab.

Wie viel Geld Du im Fall eines Gewinns ausgezahlt bekommst, hängt davon ab, wie viele andere Spieler die gleichen Zahlen wie Du angekreuzt hast. Mit der richtigen Strategie kannst Du Deine Chance auf einen Millionengewinn drastisch erhöhen. Selbstverständlich spielt der Zufall eine entscheidende Rolle beim Lotto spielen. Du kannst nicht beeinflussen, welche Zahlen gezogen werden. Welche Zahlenkombination gezogen wird, hängt zu 100 % vom Zufall ab. Beim klassischen 6 aus 49 Zahlenlotto ist die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige zu tippen, nicht eben besonders groß. Die Wahrscheinlichkeit beträgt nur eins zu 14 Millionen. Das ist nicht viel. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du auf dem Weg zur Lottoannahmestelle von einem LKW überfahren wirst oder morgen vom Blitz erschlagen wirst, ist deutlich größer. Nimm noch die Superzahl dazu und die Wahrscheinlichkeit reduziert sich noch einmal um den Faktor den zehn.

Millionengewinn

Nur 10.000 Euro für sechs Richtige?

Was Du aber in der Hand hast, ist die Höhe der Quote. Also die Höhe Deines Gewinns, wenn Du denn tatsächlich gewinnst. In jeder Gewinnklasse wird beim Lotto die Gewinnsumme durch Zahl der Gewinner geteilt. Je mehr Spieler die gleiche Zahlenkombination wie Du haben, desto weniger bekommst Du im Gewinnfall ausgezahlt. Nehmen wir ein Extrembeispiel, nämlich die Lottoziehung von 25. April 1984. Unglaubliche 69 Spieler hatten die 6 richtigen Gewinnzahlen 1,3,5,9,12,25 getippt. Jeder der 69 Spieler erhielt für diesen Volltreffer die lächerliche Summe von 10.000 Euro. Für einen sechser im Lotto ist das der Negativrekord.

1988 gab es sogar 222 Gewinner in der dritten Ziehung. Die Leute hatten ihre Gewinnzahlen hübsch symmetrisch in der Mitte des Kastens angekreuzt: 24, 25,26,30, 31, 32. Was sagt Dir das? Wenn Du Deinen Gewinn nicht mit über 200 Leuten teilen willst, vermeide alle beliebten Zahlenkombinationen, die schon von vielen anderen Spielern benutzt werden. Alleine über 40.000 Lottospieler kreuzen jede Woche aufs neue die zahlen eins bis sechs an. Beinahe ebenso viele kreuzen die Zahlen in der Diagonale oder Zahlen am Ränder des Tippquadrates. Beliebt sind auch besondere Zahlen wie Primzahlen oder Quadratzahlen.

Um ein weiteres Beispiel zu bringen: Am 10.4. 1999 wären die Zahlen eins bis sechs beinahe gezogen worden. Es hat dann aber nur zu 5 richtigen Zahlen gereicht (2, 3, 4 ,5 ,6). Normalerweise immer noch ein schöner Gewinn. Diesmal hatten gut 38.000 Lottospieler diese Kombination gewählt. Jeder Spieler musste sich mit 380,- DM zufrieden geben.

Wenn Du Deinen Hauptgewinn möglichst alleine kassieren möchtest, solltest Du alle beliebten Zahlenkombinationen möglichst vermeiden.

Für einen Millionengewinn: Wähle Zahlen, die keiner mag und keiner will.

Wenn Du einen Volltreffer landen willst, solltest Du Dich für die Aschenputtel unter den über 14 Millionen möglichen Kombinationen entscheiden. Diese Aschenputtel-Zahlen, die nur wenige Menschen ankreuzen, kannst Du an folgenden Merkmalen erkennen:

  • Es kommt keine 19 darin vor. Viele Lottospieler tippen ihre Geburtsdaten. Und noch enthalten meisten Geburtstage die 19.
  • Aus diesem Grund sollten auch viele Zahlen über 30 in der Kombination enthalten sein. Weil diese in Geburtsdaten nicht vorkommen.
  • Es sind keine Kombinationen, die schon einmal gespielt und einen Hauptgewinn erzielt haben.
  • Sie ergeben keine auffälligen Muster wie Kreuze oder Diagonalen auf dem Tippschein.

Diese Zahlen sollten so zufällig wie irgend möglich sein. Am leichtesten kannst Du sie finden, in dem Du selber die Zahlen zufällig auswählst. Schreib die Zahlen von 1 bis 49 auf kleine Papierzettel. Schließ die Augen und ziehe rein zufällig 6 Zettel. Überprüfe dann, ob die vier Ausschlusskriterien beachtet wurden. Wenn nicht, sortierst Du unpassende Zahlen aus und ziehst neue. Wenn Du diese Strategie lange genug durch hältst, kannst Du irgendwann einen Gewinn erzielen, der Deinen bisherigen Einsatz übersteigt. Auf lange Sicht. Auf sehr lange Sicht.

Nur 200.000 Jahre bis zum ersten Millionengewinn.

Wenn Du jeden Samstag nur einen Tipp abgibst, wird rein statistisch nach etwa 200.000 Jahren der erste Hauptgewinn fällig. Wer nicht solange warten kann, muss entsprechend mehr investieren und mehrere Scheine ausfüllen. Wer jeden Samstag 1000 Scheine abgibt, kann schon nach 200 Jahren mit dem ersten Sechser rechnen. Und wer ganz tief in die Tasche greift und jede Woche in 10.000 Lottoscheine investiert, kann schon innerhalb von 20 Jahren mit einem Hauptgewinn rechnen. Und natürlich wird es wesentlich mehr kleinere Gewinne in Form von Vierer- und Fünfertreffern geben.

Diese Tipps werden aber nur dann weiter funktionieren, wenn die Mehrzahl der deutschen Lottospieler sich weiter so verhält wie in den vergangenen Jahren und bevorzugt ihre Geburtsdaten und Hochzeitstage ankreuzt. Wenn alle Spieler diesen Ratschlägen folgen, würden die Chancen sich für alle Spieler wieder gleichmässig verteilen…

 

Tags: , ,