Neuigkeiten vom Raubüberfall auf der EPT in Berlin

Spieler Rating:
No votes yet.
Please wait...
Neuigkeiten vom Raubüberfall auf der EPT in Berlin

Schon seit einigen Tagen geht die Nachricht wie ein Lauffeuer durch die Medien. Der wohl unprofessionellste Raubüberfall auf der EPT bei dem die Räuber über 240.000 Euro durch eine etwas „ungeplante“ Art und Weise ergaunert hatten. Reporter von Stern.de fragten sich nun, wie dies überhaupt möglich sein konnte auf einen solch großen Event wie der EPT.

Interessant an dem ganzen geschehen war, dass die Gäste einen ziemlich unbetroffenen Eindruck bezüglich der Geschehnisse machten. Kurze Zeit nachdem der Überfall vorbei war, wurden die Tische wieder besetzt und man pokerte weiter als ob nichts gewesen wäre.

Nun stellt sich die Frage warum das Preisgeld bei der EPT nicht weg gesperrt wurde und wie die Veranstalter in Zukunft vorhaben für eine höhere Sicherheit zu sorgen. Da die Sicherheitsmaßnahmen auf der EPT mehr als unterdurchschnittlich waren muss dort einiges Geschehen und eine andere Perspektive zum Thema Sicherheit in Bedacht gezogen werden. Es war schließlich nur Glück, dass keiner der Beteiligten auf der EPT verletzt wurde.

Interessant dabei ist, dass sich Überfälle auf die Glücksspielindustrie anscheinend in letzter Zeit häufen. Dieser Raub war nicht zu vergleichen mit den Profis des Raubdiebstahls des Grand Hotels.

Die Beteiligten stehen nun vor der Frage, wer denn der Verantwortliche für die mangelnde Sicherheit ist. Laut der Berliner Senatsverwaltung liegt der Fehler ganz klar an den Veranstaltern, da es ihre Pflicht ist für eine ausreichende Sicherheit zu sorgen. Das Management des Hotels, in dem die EPT veranstaltet wurde, stimmte dieser Ansicht voll und ganz zu. Der Direktor des Hotels gab bei der Polizei bekannt, dass er selbst keine Ahnung hatte, dass so viel Gel bei der EPT zu gewinnen war.

Obwohl die Täter wirklich unprofessionell zu Werke gingen und jede Menge Spuren hinterließen, so dass die Spurensicherung voll ausgelastet war, fehlt von den Tätern noch immer jede Spur. Laut einer Aussage der Polizei werden die Täter wohl sehr schnell erwischt werden, jedoch hat sich diesbezüglich noch nicht viel ergeben.

In Berlin lassen sich die Veranstalter von diesem Rückschlag aber nicht beeinflussen. Die Show muss weiter gehen und keiner denkt so richtig darüber nach, was gerade geschehen ist. Die nächste EPT Veranstaltung ist für den 21. März in Salzburg angesetzt und wir sind gespannt wie die Sicherheitsmaßnahmen dort wohl sein werden. Wir hoffen, dass dieser Vorfall den Veranstaltern die Augen geöffnet hat und solche Raubüberfälle in Zukunft schon im Ansatz erstickt werden.

Tags: , , ,